Freitag, 5. April 2013

Judendorf- Strassengl 2013

Na endlich ist die Mama mal dazugekommen über unseren Therapieaufenthalt zu schreiben. Wenn man nicht alles selber macht,.......

Im Februar war ich mit Sonja, Vanessa und Sebastian Schweng in Judendorf. Ich sag euch was, ich dachte es sei Urlaub. Anfangs war es ja noch recht witzig, es war nämlich Faschingszeit.


Sonja mit Vanessa




Hier seht ihr die Vorbereitungen von Sonja, damit ihre Vanessa ein richtiger Teufel wird.










zum Fürchten
 Ich war ein richtiger Quälgeist, meinte Mama. Wir lernten dort auch noch Michaela und Kathrin kennen, sie ist inzwischen meine beste Freundin, Gott sei Dank wohnt sie in Wien, also nicht zu weit entfernt.


Spaziergang mit der ganzen Bagagge

Irgendwie dachte ich, das geht das ganze Monat so weiter, da hab ich aber die Rechnung ohne meine Mama gemacht. Sie hat hohe Erwartungen, ich soll sitzen lernen und Sachen halten und reden und und und

Wieso sollte ich das, sie versteht mich eh und das genügt wohl!!!!!!!

Nein, nix da, sagt sie, also bitte, dann mach ich halt mit. Also jeden Tag Ergo, Physio und Logo, was solls. Außerdem bin ich ein bisschen böse auf Mama, sie hat sich Hilfe geholt, weil ich nicht essen wollte. Aber ehrlich mal, wie seht ihr das?? Astronautennahrung schmeckt doch gut und ist so einfach zu schlucken, besser und einfacher als kauen , kauen, schlucken,...

Jetzt hat sie doch einfach angefangen mich zu "erziehen", Frechheit, aber bitte, ess ich halt wieder anständig, wenn es ihr so wichtig ist.

selber halten


Schaut mal, wie ich das Flascherl halten kann, kein Wunder hatte einen Bitt Bull als Physio, Siska gab mir nix zu trinken, wenn ich nicht mitspielte und wer mich kennt, trinken ist sehr wichtig für mich.



Fabi, Kathi mit Mama Michaela
ich liebe meine neue Freundin






Hier seht ihr meine neuen Freunde, mit Kathi schmuse ich so gern. Fabi hab ich auch so ins Herz geschlossen, eer ist aber auch so lieb. Trägt mich herum, spielt mit mir, macht einfach alles für mich.



















Seht mal wie ich sitzen kann, inzwischen bis zu 1,5 Stunden. Mir ist halt der Langsitz lieber, Siska sagt aber, ich soll auch den Schneidersitz mit Mieder üben.

Alles in allem war es ein lustiges Monat, ich freue mich wieder auf nächstes Jahr, da fahren wir wieder hin. Leider war ich für den Lokomat noch zu klein, aber ich war oft bei Kathrins Therapie dabei und habe ihr vorgesungen. Nächstes Jahr will ich da selber rein, LAUFEN lernen.

Ihr werdet bald wieder von uns hören, wir haben jetzt einen neuen Computer, also tut sich Mama leichter im Netz,

alles Liebe

bis bald

Bussi Hannah

Kommentare:

  1. Hannah, ich sags ja immer: in dir steckt sooo viel. Und ein klein bisschen auch immer eine kleine Schlawinerin :) Aber das ist auch gut so. So hat die Mama immer Abwechslung.
    Und ich freu mich für euch, dass ihr so wertvolle Freundschaften geschlossen habt!!!

    Und nächstes Jahrt startest dann richtig durch!
    ganz liebe Grüsse
    Tanja & Niklas

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe jetzt ganz viel hier gelesen, Du hast eine tolle Mama! Macht weiter so, da kann noch viel passieren, und das ist schön!
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen